Link verschicken   Drucken
 

Was kann ich denn tun?

Die Möglichkeiten Energie zu sparen oder effizienter zu nutzen sind schier unbegrenzt. Im Folgenden sollen, nur Auszugsweise, einige Handlungsoptionen aufgezeigt werden:

 

Meinen Lebensstil hinterfragen:

Muss ich dies oder jenes wirklich kaufen oder lade ich mir eine weitere Reizüberflutung auf?


Den CO2-Fussabdruck ermitteln:

Nur wenn ich einen Überblick über meine ‚Ökologischen Fussabdruck‘ habe, kann ich auch Maßnahmen ableiten. Dabei gilt es, die großen ‚Brocken‘ an Belastung zu ermitteln.

 

Co2-Rechner des Umweltbundesamtes:


Stromanbieter wechseln:

Gute Ökostromanbieter sind mittlerweile nicht immer teuer als der örtliche Stromversorger. Vergleichen sie einfach die Konditionen.


Einfache Maßnahmen im Haus:

Viele Veränderungen in Richtung mehr Effizienz sind einfach umzusetzen und gar nicht so teuer. Auf der Seite Grünspar sind viele Beispiele, die sie direkt dort beziehen könne.


Kompensation von Emissionen:

Emissionen die nicht vermeidbar sind, lassen sich über einen sogenannten Ausgleich kompensieren. Das bedeutet man bezahlt, auf freiwilliger Basis, für die eigenen Emissionen, die dann an anderer Stelle in Klimaschutzmaßnahmen investiert werden.

 

Erwähnenswert ist die von Prof. Klaus Töpfer ins Leben gerufene Organisation Atmosfair, speziell zum Ausgleich von Flugreisen.

 

Allgemeine Kompensation, z.B. von Feierlichkeiten oder Events bieten die Klimarebellen an:

 

Weiterführende Informationen: